Lieber Patient, liebe Patientin,

bei Ihnen soll ein operativer Eingriff oder eine Untersuchung mit anästhesiologischer Betreuung durchgeführt werden. Wir wollen Sie von Anfang an begleiten und all Ihre Fragen beantworten.

Das Narkosegespräch

Vor jeder Narkose ist nicht nur aus rechtlichen Gründen ein Gespräch zwischen Patient/-in und Anästhesist/-in notwendig und wichtig. Während dieses Gesprächs gewinnen wir ein Bild über Ihren Gesundheitszustand und können so mit Ihnen gemeinsam das für Sie passende Narkoseverfahren und die optimale Betreuung während und nach der Narkose auswählen. Wichtig für uns ist, dass Sie in diesem Gespräch die Möglichkeit haben, Ihre Sorgen und Ängste zu artikulieren, so dass wir auch hier ein individuelles Konzept für Sie entwickeln können. Wir sind für Sie da!

Je nach  Eingriff/ Untersuchung und abhängig von Ihrem Gesundheitszustand stellen wir Ihnen verschiedene Narkoseverfahren und deren Risiken vor. Außerdem erklären wir Ihnen wichtige Verhaltensregeln vor der Narkose und besprechen mit Ihnen die Einnahme Ihrer Medikamente, den Ablauf der Narkose, die postoperative Überwachung und Schmerztherapie.

Benötigte Unterlagen

  • vollständig ausgefüllter Anästhesieaufklärungsbogen (bekommen Sie von Ihrem/Ihrer Operateur/-in)
  • alle Unterlagen zur Krankengeschichte falls vorhanden (Arztbriefe; aktuelle Befunde von Herz, Lunge,  EKG, Blutwerte)
  • aktueller Medikamentenplan (ggf. von Ihrem/Ihrer  Hausarzt/-ärztin)
  • ggf. Ausweise (Allergie-Pass, Schrittmacherausweis, Anästhesieausweis)
  • ggf. Patientenverfügung / Vorsorgevollmacht / Betreuungsverfügung

Persönliche Aufklärung

Ein Termin wird nicht benötigt. Sie kommen mit Ihren Unterlagen zu uns in die Anästhesieambulanz 
Sprechzeiten: Montag – Freitag von 09:00 – 16:00 Uhr
nachdem Sie sich bei der Elektiven Aufnahme angemeldet haben (siehe Wegbeschreibung rechts oben).

Telefonische Aufklärung

Am liebsten sehen wir Sie persönlich in unserer Anästhesie-Ambulanz. In Einzelfällen kann auch nach Rücksprache mit dem/der Operateur/-in ein telefonisches Aufklärungsgespräch stattfinden.

Nüchternheit

Eines unserer wichtigsten Anliegen ist die Nüchternheit am OP-Tag. Nüchternheit bedeutet für Sie:

  • sechs Stunden vor dem Eingriff keine Nahrung zu sich nehmen
  • zwei Stunden vor dem Eingriff keine Flüssigkeit zu sich nehmen
  • Medikamenteneinnahme ist nach Absprache mit unserem/unserer Anästhesisten/-in möglich

Ambulante Eingriffe

Bei ambulanten Eingriffen gilt für 24 Stunden nach einer Narkose:

  • eine Betreuung durch eine erwachsene Person (inkl. Abholung)
  • keine aktive Teilnahme am Straßenverkehr oder Bedienung von Maschinen
  • kein Treffen von wichtigen Entscheidungen (Geschäftsunfähigkeit)
  • keine Einnahme von Alkohol
  • keine Einnahme von Schlaf- oder Beruhigungsmitteln (außer Schmerzmittel nach Absprache)
  • bei Komplikationen bitte eine der folgenden Nummern wählen:
    • Notaufnahme Starnberg: 08151-18 2280
    • Notruf: 112
    • Rettungsdienst: 19222

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Ambulanz

Ihr Anästhesie-Team
Klinikum Starnberg

Anästhesie-Ambulanz Sprechzeiten

Mo – Fr von 09:00 – 16:00 Uhr
Tel.: 08151-18 2401
Tel. Aufklärung nach Vereinbarung