Die Entwicklungsgeschichte des Klinikums Starnberg

Am 4. April 1960 beschloss der Kreistag des Landkreises Starnberg am heutigen Standort ein Krankenhaus und eine Personalwohnanlage zu errichten. Nach vierjähriger Bauzeit konnte der gesamte Komplex 1965 in Betrieb genommen werden. Seither wurde immer wieder an- und umgebaut. Damit entsprach man den Erfordernissen der weiterentwickelten Medizin und den Erwartungen den Patienten und ihrer Angehörigen.
Mit finanzieller Hilfe des Freistaates Bayern konnte das gesamte Gebäudeensemble in den vergangenen Jahren einer grundlegenden Sanierung und Erweiterung unterzogen werden. 312 Klinikbetten stehen aktuell in den Drei-, Zwei- und Einbettzimmern zur Verfügung. Alle Zimmer sind komfortabel ausgestattet und verfügen selbstverständlich über einen eigenen Sanitärbereich.
Unsere Mitarbeiter nehmen gern das Angebot an, ganz oder vorübergehend eine unserer 220 Personalwohnungen in Anspruch zu nehmen.

Das Klinikum hat den Auftrag, die Grund- und Regelversorgung für den Landkreis Starnberg sicherzustellen. Hierfür werden insgesamt 312 Behandlungsplätze (Betten) bereitgestellt.

War das Kreiskrankenhaus vor 1997 noch ein Regiebetrieb des Landkreises Starnberg, so wird das Klinikum und das mit ihm verbundene Gesundheitszentrum nun von einer gemeinnützigen Trägergesellschaft, der Kreiskrankenhaus Starnberg GmbH, betrieben. Geschäftsführer dieser Gesellschaft ist Dr. Thomas Weiler. Als Aufsichtsratsvorsitzender amtiert Landrat Stefan Frey.

Bereits 1998 erkannte unsere Klinik die Notwendigkeit, den sich verändernden Erwartungen und Möglichkeiten Rechnung zu tragen. Auf der Basis eines sorgsam ausgearbeiteten Entwicklungskonzeptes wurde ab dem Jahr 2000 damit begonnen, das Kreiskrankenhaus in ein integratives Gesundheitszentrum zu verwandeln. Angebote zur Prävention, zur ambulanten und stationären Behandlung, zur Rehabilitation und zur Pflege sollten unter einem "Zentrumsdach" zusammen geführt werden. Alle Entwicklungen stehen dabei unter der Forderung, Leistungsqualität zu fördern und nachzuweisen.

Seit dem 1.7.2018 ist das Klinikum Starnberg Teil der "Starnberger Kliniken GmbH" und damit auch gerüstet für die immer anspruchsvolleren Aufgaben, die das Gesundheitswesen stellt.