Wiederherstellung der Brust nach Brustentfernung

Leider kann bei etwa 20% der Brustkrebs-Patientinnen die betroffene Brust nicht erhalten werden. Einige typische Gründe hierfür sind:

  • multizentrisches Karzinom (= Tumorherde in mehreren Quadranten der Brust)
  • entzündliches (= inflammatorisches) Karzinom
  • sehr großer Tumor (z.B. > 5cm) in eher kleiner Brust
  • Wunsch der Patientin nach Brustentfernung

In solchen Fällen besprechen die Plastischen Chirurgen mit der Patientin bereits vor der Operation die Möglichkeiten eines Wiederaufbaus der Brust (= Brustrekonstruktion) besprochen. Dieser kann sofort, d.h. im Rahmen der Brustentfernung (einzeitige Operation) oder einige Monate später, nach Abschluss der Bestrahlung oder der Chemotherapie durchgeführt werden (zweizeitige Operation). Die Wahl der Operation und das voraussichtliche kosmetische Ergebnis werden genau erklärt.
Unsere Kooperationspartner der Plastischen Chirurgie bieten die modernsten aller rekonstruktiven Verfahren mit Eigengewebe und/oder mit Fremdmaterial an. Nähere Informationen sind unter www.plastchir.com zu finden.

Terminvergabe und allgemeine Informationen

Gabriele Beringer
Tel.: (0 81 51) 18-23 10
Fax: (0 81 51) 18-23 27

Chefarzt
Prof. Dr. med.
Christoph Anthuber

Leiter des Gynäkologischen Krebszentrums,
Leiter der Geburtshilfe im Perinatalzentrum,
Leiter des interdisziplinären Beckenbodenzentrums

Terminvergabe Mammographiescreening

Radiologie Starnberger See
Tel. (0 81 51) 65 18 40
Fax (0 81 51) 18-28 02